„Feuerwehr“ im Kindi

Zwei Wochen beschäftigten wir uns ganz intensiv mit dem Thema Feuer/ Feuerwehr. Weil unsere jüngeren Kinder noch zu klein sind um zur Feuerwehr mitgehen zu können, „holten wir die Feuerwehr zu uns in den Kindi“. Wir „bauten“ unser Basisgelände in eine Feuerwehrzentrale um; mit Noteinsätzen für eine ,sportliche, tapfere, mutige Feuerwehr. Die Einsätze waren verschieden. Von „Feuer“ löschen, indem man unsere roten, orangenen und gelben Becher mit einem Wasserstrahl „löschen“ musste, zum Durchqueren eines brennenden „Waldes“, wo wir durch die „brennenden“ Ringe durch klettern mussten, bis hin zur Rettung unserer Schleich-Tiere, die in Not waren und auf unsere Hilfe warteten. Alles wurde von unserer Feuerwehr mit viel Einsatz, Freude und Begeisterung gemeistert. Damit unsere Feuerwehrleute für diese Aufgaben fit sein konnten, absolvierten sie auch eine Trainingseinheit mit Klettern, rutschen, kriechen,… Außerdem konnte jeder einen Feuerlöscher basteln und einen Feuerwehrmann anmalen. Für die bestandenen Feuerwehraufgaben erhielt unsere jüngste Feuerwehr eine Urkunde. „Bring dein Kind schon in jungen Jahren auf den richtigen Weg, dann hält es sich auch im Alter daran.“ (Sprüche 22,6)

smart

Besuch bei der Ditzinger Feuerwehr

Eines der ersehnten Highlights in unserem Kindergartenjahr ist der Besuch bei der Ditzinger Feuerwehr. Da wir zwei Feuerwehrmänner als Kiga-papas kennen, ist es gleichzeitig eine Herzenssache und das Thema bekommt einen ganz persönlichen Bezug wenn der Vater uns Einblick in die beeindruckenden Abläufe hinter den Kulissen gibt.
Nach den modernen Gerätschaften in der Kommandozentrale durften wir die Ausrüstung der Männer sehen und sogar den schweren Helm, eine Brandschutzjacke u Handschuhe anprobieren. Wir lernten etwas über Stahlkappenstiefel und den massiven Gürtel mit Sicherungskarabiner.
Natürlich interessierten uns besonders die verschiedenen Einsatzfahrzeuge mit ihrer besonderen Ausstattung für die entsprechenden Funktionen. Es gibt eine Reihe von Schläuchen, Anschlüssen, Leitern und Spezialwerkzeuge aller Art die je nach Situation gebraucht werden. Dafür ist ein sehr breites Wissen notwendig und nicht nur die Kinder waren fasziniert sondern auch die Erzieherinnen lernten Neues über die Technik, den Gebrauch von Wärmebildkamera, Ventilator u.v.m.
Unser Respekt gilt den Feuerwehrmännern, die neben ihrem Beruf freiwillig rund um die Uhr ihre Bereitschaft schenken jederzeit zur Stelle zu sein, sich und alles Zubehör in Schuss zu halten um anderen zu helfen – dies ist für uns ein riesengroßes Vorbild, an dem wir uns gerne orientieren.
So beschäftigt uns dieses Thema nicht nur für einen Tag, sondern wir üben auch unseren Teil für die Sicherheit, indem wir die Notruf-Nummern lernen und eine Feueralarmübung im Kiga proben. Viel Spaß haben wir bei den passenden Liedern, Fingerspiel, Reaktions-Spielen und dem Basteln von Feuerlöschern.
Eins ist dabei allen klar: „Nach dem Besuch ist vor dem nächsten Besuch bei der Ditzinger Feuerwehr!“

Karottenernte

Wir haben leckere Karotten geerntet. Das gute ist dass sie auch noch gesund sind.

Wir bauen unseren eigenen kleinen Spielplatz

Was braucht man auf einem Spielplatz? Diese Gedanken beschäftigten unsere Kinder, die selber einen Spielplatz bauen wollten. Nachdem sie ein paar Bretter, Latten, Stöcke, Paletten und Rugel geholt haben, instruierte der Bauleiter seine Mitarbeiter, wo das Material hinkommen sollte. Nach getaner Arbeit stellten sie ihren neuen Spielplatz vor: „Das ist das Trampolin, das ist ne Wippe und hier ist die Rutschbahn. Man kann von der Seite und von der Seite rutschen“. Danach wurde der Spielplatz für die „Gäste“ geöffnet. Jeder konnte die einzelnen „Geräte“ ausprobieren.